Fotografie zwischen Schwarzwald, Vogesen und Jura

Shaqiri One Man Show

BASEL (mek). Die Schweiz darf dank Xherdan Shaqiri weiterhin auf die Qualifikation für die Europameisterschaft 2012 hoffen. Der 19-jährige Basler drehte die gestrige Partie gegen Gruppengegner Bulgarien nach 0:1-Rückstand und erzielte alle drei Tore für die Gastgeber im St. Jakob-Park. Damit ging der Sieg im deutsch-deutschen Trainerduell zwischen Ottmar Hitzfeld und Lothar Matthäus an den Trainer der Schweiz. Hier ein paar Eindrücke rund ums Spiel…

Du Loddar, also der Shaqiri haut dir nachher noch drei Tore rein - Matthäus schaut noch etwas ungläubig...

Du Loddar, also der Shaqiri haut dir nachher noch drei Tore rein - Matthäus schaut noch etwas ungläubig...

Die Fotografen wurden vor dem Anpfiff auf eine "Spezialweide" vor den Trainerbänken gebracht. Die lebendigen "Weidepfosten" in knalligem Gelb achten dabei mit ihren neuen Spezialschutzbrillen darauf, dass auch keiner das Rechteck vorzeitig verlassen konnte...

Die Fotografen wurden vor dem Anpfiff auf eine "Spezialweide" vor den Trainerbänken getrieben. Die lebendigen "Weidepfosten" in knalligem Gelb achten dabei in zwei Reihen mit ihren neuen Spezialschutzbrillen darauf, dass auch keiner das Rechteck vorzeitig verlassen konnte...

Popkonzert oder Fußballspiel? Teenies hinterm Zaun

Popkonzert oder Fußballspiel? Für die Teenies gab es statt der Schnur sicherheitshalber einen Zaun

Das Fernsehen stand, fuhr, filmte hingegen wieder in der ersten Reihe...

Das Fernsehen stand, fuhr, filmte hingegen wieder in der ersten Reihe...

Zu früh gefreut: Stiliyan Petrov jubelt über das 0:1

Zu früh gefreut: Stiliyan Petrov jubelt über das 0:1

Optimistischer Blick nach oben: Ottmar Hitzfeld

Optimistischer Blick nach oben: Ottmar Hitzfeld

Xherdan Shaqiri gegen Petar Zanev

Xherdan Shaqiri gegen Petar Zanev

Der junge Basler Granit Xhaka im Duell mit Zhivko Milanov

Noch ein junger Basler: Granit Xhaka im Duell mit Zhivko Milanov

Der Torjubel zum 3:1 - Stephan Liechtensteiner freut sich mit Xherdan Shaqiri

Der Torjubel zum 3:1 - Stephan Liechtensteiner freut sich mit Xherdan Shaqiri

und nochmal im Detail - es waren aber "nur" drei Tore, auch wenn ich sechs Finger zähle...

und nochmal im Detail - es waren aber "nur" drei Tore, auch wenn ich sechs Finger zähle...

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s