Fotografie zwischen Schwarzwald, Vogesen und Jura

Autor-Archiv

Bild

Beste Aussichten am Belchen

Winter 2017 - Belchen / Schwarzwald

Winter 2017 - Belchen / Schwarzwald

Winter 2017 - Belchen / Schwarzwald

BELCHEN (mek). Während sich die Wolken in den tieferen Lagen heute nur sehr langsam auflösten, herrschte in den Höhenlagen des Schwarzwaldes schon früh am Morgen absolutes Traumwetter – und auch die Zahl der Wintersportler, Wanderer und Schneeschuhgeher war zunächst noch überschaubar. Mit Holzschlitten und dem großen Fotorucksack im Gepäck ging es früh morgens Richtung Belchen – dem wohl schönsten Aussichtsberg im Schwarzwald.

Winter 2017 - Belchen / Schwarzwald

 

 

Winter 2017 - Belchen / Schwarzwald

Während es im Wiesental noch eisige -14°C waren, zeigte das Thermometer an der Talstation der Belchen-Seilbahn schon lediglich noch -3,5°C und am Gipfel war die Daunenjacke fast schon überflüssig. Dazu gab es ein traumhaftes Panorama mit bester Alpensicht – über das Wolkenmeer hinweg – bis zum Mont Blanc.


Bild

FUQRS – Radcross Rührberg

Crossrennen Rührberg 2017

Crossrennen Rührberg 2017

RÜHRBERG (mek). Schnee, Singletrails , Suppe, Stockbrot und jede Menge schnelle Velofahrer gab es heute beim Radcross der FUQRS (Freiburger Umland Querfeldein Renn Serie) auf dem Rührberg. Eine tolle Sache:


Bild

Eisiger Sonnenaufgang auf dem Hochblauen

Der Fernmeldeturm "Sender Blauen" und das Hotel "Berghaus Hochblauen" bei Sonnenaufgang
Hochblauen Sonnenaufgang

Eine Frau fotografiert den Sonnenaufgang

BADENWEILER (mek). „-13,5°C“ zeigte das Thermometer in meinem Auto am Dreikönigstag kurz vor 8 Uhr an, als ich die Tür meines Autos auf dem Gipfel-Parkplatz des Blauen öffnete. Der Blauen oder auch Hochblauen (1164,7 m) ist einer der höchsten Erhebungen am Westrand des südlichen Schwarzwalds. Er gilt als Hausberg des Markgräflerlands und bietet nicht nur Ausblicke auf das Dreiländereck sondern bei guter Sicht sogar auch auf den Mont Blanc.

Hochblauen Sonnenaufgang

Blick auf Marzell und den Südschwarzwald bei Sonnenaufgang

Die Kombination aus Neuschnee, klarem Himmel und eiskalten Temperaturen im zweistelligen Bereich habe ich für ein paar Fotos am frühen Morgen genutzt:

 


Alles Gute für das Jahr 2017!

Bezirksschornsteinfegermeister Thomas Vogel auf dem Rathausdach in Lörrach

 

Bezirksschornsteinfegermeister Thomas Vogel auf dem Rathausdach in Lörrach

LÖRRACH (mek). Für die letzte Ausgabe des Jahres wurde ein passendes Silvester-Titelfoto mit lokalem Bezug gewünscht, das in der Gesamtausgabe (Schwarzwäder Bote, Die Oberbadische, Weiler Zeitung, Markgräfler Tagblatt) erscheinen sollte.
Da Schornsteinfeger durch das Putzen von verstopften Kaminen die Menschen schon früher vor Bränden geschützt haben, gelten sie bis heute als Glückssymbol. Wer sie berühre, habe Glück – sagt man. Also das perfekte Fotomotiv für meinen Auftrag. Zu meinem Glück sagte der Bezirksschornsteinfegermeister Thomas Vogel sofort zu.

Und damit es auch wirklich klappt mit dem Glück im neuen Jahr, habe ich für das Fotoshooting noch ein großes pinkes Plüschschwein in der Spielwarenabteilung besorgt – doppelt hält bekanntlich besser.

Bezirksschornsteinfegermeister Thomas Vogel auf dem Rathausdach in Lörrach

Danach ging es bei bestem Wetter auf den höchsten Punkt der Lörracher Innenstadt – das oberste Dach des Rathauses. Während die Besucherterrasse im 16. Stock schon einen guten Blick über weite Teile Lörrachs, den Südschwarzwald, das Jura und das Dreiländereck bietet, gibt es nur von der obersten kleinen Plattform im 18. Stock, auf der sich der Kamin und die Antennen befinden, eine komplette Rundumsicht.

Bezirksschornsteinfegermeister Thomas Vogel auf dem Rathausdach in Lörrach

Dort traf ich mich mit Thomas Vogel, der sich extra in sein Sonntags-Schornsteinfeger-Outfit inklusive Zylinder geschmissen und sämtliches Equipment mitgebracht hatte.

Zwei Blitze zum Aufhellen, Weitwinkel dazu und fertig ist das Silvesterfoto mit Blick auf Lörrach, Burg Rötteln und den Südschwarzwald:

titelseite-silvester2016