Fotografie zwischen Schwarzwald, Vogesen und Jura

Beiträge mit Schlagwort “kamera

Bayern da – Kamera weg, Bayern weg – Kamera wieder da

FREIBURG (mek). Am Rande des Heimspiels des SC Freiburg gegen den FC Bayern München im badenova-Stadion am vergangenen Samstag ist mir eine Canon EOS Mark II mit einem aufgesetzten EF 70-200mm L USM IS „abhanden gekommen“. Ich hatte mich nach dem Schlusspfiff vom Spielfeld weggedreht und war eifrig am Fotos vertexten und verschicken. Meine Kameras hatte ich neben mich auf den Boden gelegt, nachdem ich die Speicherkarten rausgeholt hatte. Nach ca 5-10 Minuten Bearbeitung fiel mir auf einmal das Fehlen der eingangs erwähnten Kamera-Objektiv-Kombination auf.

In großer Panik suchte ich vergebens die Umgebung ab und fragte bei den rings herum sitzenden Kollegen nach, doch die Kamera tauchte nicht wieder auf. Also dem Ordner und dem Pressesprecher Bescheid gesagt und alle verrückt gemacht. Nach der PK, mehreren Gesprächen und intensiver Suche, hatte ich die Kamera schon aufgegeben und mich mit dem Diebstahl im Innenraum abgefunden. Doch gute 40 Minuten nach Spielende wollte ein Freiburger Kollege seine NIKON(!!!)-Kombi aus Kamera und 70-200mm in seinen Koffer packen und stellte überraschend fest, dass das Fach bereits belegt ist… Der Fotograf saß im Innenraum neben mir und ich muss beim Umdrehen die Kamera statt neben mich, auf seinen Koffer gelegt haben und er hat sie ohne es zu bemerken eingepackt. Auf jeden Fall lege ich für diesen Fotografen meine Hand ins Feuer – Absicht war es mit Sicherheit nicht. Da muss man sich doch eher die Frage stellen, ob nicht zu viel Hektik am Spielfeldrand herrscht, beziehungsweise ob der Arbeitsraum im Freiburger Stadtion für die Fotografen bei einem Bundesligaspiel (mit hochkarätiger Beteiligung) nicht einfach viel zu klein ist und auch die Gegenseite zugänglich sein müsste (Oder eine andere Lösung gefunden wird). Schließlich teilen sich alle Fernsehsender, alle Fotografen (ca 40 am Samstag), rotes Kreuz, Security, Rollstuhlfahrer und Ersatzspieler den Seitenbereich vor der Hauptribüne .

Also nochmal Glück gehabt und der Pressesprecher wollte schon Metalldetektoren für den Innenraum bestellen, jetzt wo die Fotografen beklaut werden.

Hier trotzdem noch ein paar Fotos vom Spiel:

Werbeanzeigen

SPORTLERPORTRAIT BEI WIND UND WETTER

b2

LÖRRACH (mek). Im Vorfeld der Powerman-Weltmeisterschaft in Zofingen (Schweiz) am kommenden Sonntag, durfte ich heute den Duathleten Sebastian Retzlaff fotografieren.

Fast den ganzen Tag regnete es wie aus Eimern und ich habe mir große Sorgen gemacht, wie es möglich ist Rad & Radler trocken zu halten und dennoch ein paar Outdoorfotos in Aktion zu bekommen. Schließlich soll der gute Mann zwei Tage vor dem wichtigsten Wettkampf des Jahres ja nicht lange nass in der Kälte stehen.Doch pünktlich als wir vor Ort waren, riss die Wolkendecke für einen Moment auf und es gab einen schönen Mix aus Sonnenschein und dunklen Wolken. Also musste alles ganz schnell gehen. Das erste Foto ist um 17:10 Uhr entstanden, um 17:34 Uhr war schon wieder alles im Auto. Als ich die „On-Board“-Kamera (5D Mark II mit Fisheye) montiert hatte, war die Sonne jedoch schon wieder hinter dunklen Wolken verschwunden… ;-(

Technische Details, oberes Foto: Canon EOS 5D Mark II mit EF 16-35mm L USM @ 20mm bei ISO 200, 1/160s und Blende 14, Beleuchtung: Speedlite 580 EX auf Lampenstativ von vorne auf 1/2 Power, Sonne von hinten, ausgelöst mit Pocket Wizard Funkauslöser.

b1Sonne weg, Blitz von oben links, Einstellungen gleich, nur diesmal mit EF 70-200mm L USM @70mm.

b3Skeptischer Blick nach der Montage und vor dem Einstellen des MF: Canon EOS 5D Mark II an Manfrotto Magic Arm, Kameraschiene und Super Clamp mit Objektiv Tokina 10-17mm @ 15mm, ISO 400 1/60s, Blende 16, ausgelöst durch Pocket Wizard Funkauslöser

b5unterwegs  – Kamera doch noch auf Hochformat gedreht, damit nicht so viel vom Stativ zu sehen ist.

b4Zufriedene Gesichter: Konstruktion hat gehalten, Fotos im Kasten, Kamera einpacken, Regen im Anmarsch…


Nachwuchs im Pelicase: Canon EOS 5D Mark II

LÖRRACH (mek). Nach langem Überlegen habe ich mir diese Woche eine neue Canon EOS 5D Mark II gekauft und bin nach dem gestrigen ersten Test sehr zufrieden. Beide Termine fanden am Abend statt und waren damit ideal um die Vorteile der 5D im ISO-Bereich gegenüber meinen beiden 1D Mark II auszunutzen. Beim 2. Termin, dem EM-Halbfinale auf der Grasbahn durfte sie auch noch gleich ordentlich Staub schlucken…

Regionalfußball am Abend: Ich war so frech und habe  noch einen Konverter davor geschnallt:

mek_21aug09_084ISO 4000, Blende 4,5, 1/800s  (5D Mark II, EF 300mm 2,8 IS + 1,4 Konverter)

mek_21aug09_084_100100 % – Ausschnitt

mek_21aug09_120ISO 4000, Blende 4,5, 1/2000s  (5D Mark II, EF 300mm 2,8 IS + 1,4 Konverter)

Grasbahnrennen (EM-Halbfinale) bei Flutlicht: Ohne Konverter dafür mindestens ISO 6400

mek_21aug09_137ISO 12800, Blende 2,8, 1/640s  (5D Mark II, EF 300mm 2,8 IS)

mek_21aug09_137_100100 % – Ausschnitt, schon deutliches Rauschen, aber wenn nicht zu viel gecroppt wird – kein Problem

mek_21aug09_318ISO 12800, Blende 2,8, 1/640s  (5D Mark II, EF 300mm 2,8 IS)

mek_21aug09_320ISO 6400, Blende 2,8, 1/250s  (5D Mark II, EF 300mm 2,8 IS)

mek_21aug09_320_100100 % –  Ausschnitt

FAZIT: Zwischen meiner bisherigen Mark II und der jetztigen Mark II liegen Welten was die ISO-Bereiche angeht. Außerdem bieten die 21 MP wirklich riesige Reserven zum Croppen für den Zeitungsdruck und eine super Bildqualität. Speziell für die Sportfotografen: Natürlich ist der AF nicht mit einer 1er zu vergleichen und ich hätte auch gerne mehr AF-Felder zur Auswahl, aber die bemängelte geringere Serienbildgeschwindigkeit ist eigentlich kein Hindernis – brauche ich sowieso eher selten – Kein Dauerfeuer, sondern den richtigen Moment treffen lautet schließlich das Motto! Dem Thema Video muss ich mich erst noch annähern. Dafür fehlt mir aber neben der Erfahrung vor allem die passende Software und ein entsprechender Rechner.


Abwechslungsreiches Wochenende

mek_17mai09_272

BASEL/LÖRRACH/WEIL AM RHEIN (mek). Das vergangene Wochenende war für mich aus fotografischer Sicht sehr abwechslungsreich. Es war ausnahmsweise kein einziger Fußballtermin dabei, stattdessen ging es erst zur Medienkonferenz der Davidoff Swiss Indoors 2009 im Grand Casino Basel, danach zur S-Dressurprüfung, zum Regionalliga-Tennis (Herren 50), zum Blockwettkampf in der Schüler-Leichtathletik, dem 3-Länderlauf (Schweiz, Frankreich, Deutschland) und zu den Südbadischen Meisterschaften der Senioren im Sportkegeln.

Gläserdurcheinander bei der Medienkonferenz  (Fotohandy)DSC00056

Der doppelte Roger: Cheforganisator Roger Brennwald posiert vor dem aktuellen  Turnierposter mit Roger Federermek_15mai09_022

Das Dessert 😉DSC00057

Bei nasskaltem Wetter am Freitag war das Interesse am Dressursport  eher geringmek_15mai09_058

Geritten wurde aber trotzdemmek_15mai09_099

Beim Tennis am Samstag zeigte sich hingegen die Sonnemek_16mai09_037mek_16mai09_043mek_16mai09_046

und auch die Dressurreiter (und Pferde) verbeugten sich vor der Sonne bzw. den Richternmek_16mai09_113

Knoten im Bein?mek_16mai09_127

Da der Dreiländerlauf über die Dreiländerbrücke führte, hielt ich diese Stelle für die bessere Fotoposition an der Strecke als in der Nähe von Start und Ziel. Allerdings wollte ich ein gutes Übersichtsfoto und gleichzeitig auch die Führenden im Portrait. Blieb als nur eine Remote-Kamera am Rheinufer übrig. Der rote Kreis bin ich.mek_17mai09_005

Die Kamera am Ufermek_17mai09_270

Der erste Läufer auf der Brückemek_17mai09_282

Kleine Spielerei auf der Brücke – die ganze Brücke hat so stark vibriert dass verwacklungsfreie, dynamische Aufnahmen eigentlich unmöglich warenmek_17mai09_341

Leider war das Teilnehmerfeld schon sehr stark auseinandergezogen, bzw. es waren einfach weniger Läufer als ich erhofft hatte. Außerdem liefen alle Läufer auf der anderen Seite der Brücke und waren von der Seite wo die Kamera stand kaum sichtbar. Also wusste ich dass die Perspektive von der Remote-Kamera wohl eher nichts brauchbares produzieren würde.mek_17mai09_150

Standortwechsel zum Ende der Brücke, um doch noch etwas zu bekommenmek_17mai09_404

Als ich gerade schon die Remote-Kamera wieder abbauen wollte, kam doch noch eine etwas größere Gruppe vorbei. Aber auch die war für das Weitwinkel zu klein und darum kam wieder das Tele zum Einsatz.mek_17mai09_389

Nächster Termin, Leichtathletik, Schüler A+B Blockwettkampfmek_17mai09_414mek_17mai09_214mek_17mai09_485mek_17mai09_500

Der „Höhepunkt“ – Südbadische Seniorenmeisterschaften im Sportkegeln. Fototechnisch ist man dort sehr eingeschränkt: Entweder man fotografiert von hinten, oder beim Einkegeln (5 Schübe alle 8 Spieler gleichzeitig)mek_17mai09_235mek_17mai09_229