Fotografie zwischen Schwarzwald, Vogesen und Jura

Beiträge mit Schlagwort “presse

Can Dündar: Lebenslang für die Wahrheit

Can Dündar im Werkraum Schöpflin in Lörrach-Brombach

Can Dündar vor dem Werkraum Schöpflin

Can Dündar im Werkraum Schöpflin in Lörrach-Brombach

LÖRRACH (mek). Can Dündar, der ehemalige Chefredakteur der regierungskritischen türkischen Tageszeitung „Cumhuriyet“, berichtete am Donnerstagabend im ausverkauften Werkraum Schöpflin in Brombach unter dem Titel „Lebenslang für die Wahrheit“ über die aktuelle Situation in der Türkei und insbesondere den dortigen Umgang mit der Pressefreiheit.

Can Dündar im Werkraum Schöpflin in Lörrach-Brombach

Der 55-Jährige war im November 2015 als Chefredakteur der ältesten Zeitung der Republik verhaftet worden, nachdem er über Waffenlieferungen des türkischen Geheimdienstes an syrische Extremisten berichtet hatte. Der Vorwurf: Spionage und Verrat von Staatsgeheimnissen. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan stellte Strafanzeige und forderte lebenslange Haft.

Can Dündar im Werkraum Schöpflin in Lörrach-Brombach

Am 6. Mai 2016 wurde Dündar der Veröffentlichung von Staatsgeheimnissen für schuldig befunden und zu fünf Jahren und zehn Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Einen Mordanschlag vor dem Gericht in Istanbul überlebte er unverletzt.

Der Journalist legte Revision ein, weshalb das Urteil noch nicht rechtskräftig ist. Inzwischen lebt und arbeitet Dündar in Deutschland.

Can Dündar im Werkraum Schöpflin in Lörrach-Brombach

Zuvor sprach er bereits mit einigen regionalen Journalisten. Ich hatte vor dem Termin die Gelegenheit, Dündar kurz zu porträtieren und anschließend die Veranstaltungen, die unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen stattfanden, fotografisch zu begleiten.

 

Werbeanzeigen

Swiss Indoors – Federer verliert das Finale

Zum Heulen - Roger Federer unterliegt in seinem "Wohnzimmer" gegen Juan Martin del Potro

Zum Heulen – Roger Federer unterliegt in seinem „Wohnzimmer“ gegen Juan Martin del Potro

BASEL (mek). Es bleibt bei fünf Siegen für Tennisstar Roger Federer bei den Swiss Indoors in Basel. Der Lokalmatador und Titelverteidiger unterlag im heutigen Finale des ATP 500er Turniers gegen den Argentinier Juan Martin del Potro in drei Sätzen. Der Weltranglistenerste verlor auf dem Centre Court der St. Jakobshalle vor 9200 Zuschauern mit 4:6, 7:6 (7:5) und 6:7 (3:7). Hier kommt eine kleine Fotoauswahl des Finals.


Link: Photojournalism Behind the Scenes

LÖRRACH (mek). Hier ist ein Link zu einem interessanten Video: Der italienische Fotograf Ruben Salvadori zeigt in einem „auto-kritischen Foto-Essay“ die Entstehung von Konfliktfotos in Israel und die Rolle der Fotografen – Die Agenturen fordern dramatische Protestfotos mit Rauch, Feuer und Hass – doch das bildet oftmals nicht die Wahrheit ab. Wie die „Making of“-Fotos von Salvadori mit einem Dutzend Fotografen zeigt. Sie stehen ganz entspannt um ein Kind  Jugendlichen, der in aller Ruhe ein paar Steine und Müll auf die Straße wirft und den Müll anschließend anzündet – das israelische Militär ist dabei nicht in Sicht. Natürlich gibt es auch die „wirklichen“ Ausschreitungen, aber eben nicht immer – http://vimeo.com/29280708


Amoklauf in Lörrach – Fotos auf Weltreise

LÖRRACH (mek). Ich hatte in den vergangenen Wochen so viel zu tun, dass es mir bis jetzt einfach nicht für ein Update gereicht hat. Trauriger Höhepunkt meiner Fototermine im September war der Amoklauf in Lörrach mit vier Toten. Innerhalb von wenigen Stunden erlangte die Kreisstadt ungewollt auf der ganzen Welt Bekanntheit. Unzählige Kamerateams und Journalisten versammelten sich über Tage vor Ort und berichteten über den tragischen Tod von vier Menschen. Weil ich mich zum Zeitpunkt des Amoklaufs gerade auf dem Rückweg von den Meisterschaften des Reitterings Oberrhein nach Lörrach befand, war ich als einer der ersten Pressefotografen vor Ort.

Die Agenturfotografen trafen hingegen erst rund eine Stunde später ein, als es bereits dunkel wurde und so versorgte ich unter anderem die DPA mit den ersten Fotos vom Tatort und den Löscharbeiten. Diese liefen zunächst in der Tagesschau, weil noch kein Kamerateam vor Ort war und danach gingen mit der traurigen Meldung aus Lörrach auch meine Fotos um die Welt. Von Mexiko bis Russland und von Finnland bis Italien. Hier ist eine kleine Auswahl der Berichterstattung.