Fotografie zwischen Schwarzwald, Vogesen und Jura

Beiträge mit Schlagwort “rad

FUQRS – Radcross am Rührberg

Crossrennen Rührberg 2017
RÜHRBERG (mek). Stollenreifen, Stockbrot und jede Menge Schlamm: Auch ohne Schnee wie 2016 war das Silvester-Cyclocross der FUQRS (Freiburger Umland Querfeldein Renn Serie) auf dem Rührberg wieder eine tolle Sache.


Bild

FUQRS – Radcross Rührberg

Crossrennen Rührberg 2017

RÜHRBERG (mek). Schnee, Singletrails , Suppe, Stockbrot und jede Menge schnelle Velofahrer gab es heute beim Radcross der FUQRS (Freiburger Umland Querfeldein Renn Serie) auf dem Rührberg. Eine tolle Sache:


Bild

Fotoshooting „Follow me Road Racing Team“

Mannschaftsfoto Team Follow Me Lörrach 2014

LÖRRACH (mek). Seit Beginn der neuen Radsaison ist der Hochrhein um ein Radrennteam reicher. „Follow me Road Racing Team“- heißt die neu formierte Mannschaft, welche mit sechs Fahrern an regionalen und überregionalen Wettkämpfen an den Start gehen wird.

Mannschaftsfoto Team Follow Me Lörrach 2014

Das Team des gleichnamigen Lörracher Radgeschäfts „Follow me“ umfasst einige regionalbekannte Namen: Martin Lang, Ralf Bär, Florian Böhler, Markus Kurz, Timo Albiez, sowie die Brüder Adrian und Thorsten Fingerlin gehören zur neuen Formation.

Mannschaftsfoto Team Follow Me Lörrach 2014

Seit dem Frühjahr startet das Team, das sich aus Fahrern des RSV Rheinfelden und des RSV Trompeter Bad Säckingen zusammensetzt, an Rennen in der gesamten Region. Mit Martin Lang und Timo Albiez hat das Team zwei ehemalige Radprofis in seinen Reihen.

In der vergangenen Woche habe ich die Jungs für ein paar Teamfotos vor der Kamera gehabt und wir hatten sehr viel Spaß!

Mannschaftsfoto Team Follow Me Lörrach 2014

Mannschaftsfoto Team Follow Me Lörrach 2014

Mannschaftsfoto Team Follow Me Lörrach 2014

Mannschaftsfoto Team Follow Me Lörrach 2014

Mannschaftsfoto Team Follow Me Lörrach 2014

Mannschaftsfoto Team Follow Me Lörrach 2014

Mannschaftsfoto Team Follow Me Lörrach 2014


Bild

Radrennen Rheinfelden 2013

Radrennen RSV Rheinfelden 2013

RHEINFELDEN (mek). Das Rheinfelder Radrennen mit Start und Ziel auf dem Oberrheinplatz fand am Samstagabend bereits zum 57. Mal statt. Bei bestem Sommerwetter kamen die Radfahrer auf dem rund ein Kilometer langen Rundkurs ganz schön ins Schwitzen. Ich war gleich mit mehreren Kameras im Einsatz und musste leider auch leichte Verluste verzeichnen: Ich hatte meine Gopro-Kamera mithilfe des passenden (Plastik-)Zubehörs an der Sattelstütze eines Rennfahrers befestigt. Das hatte ich im vergangenen Jahr schon bei zwei Rennen erfolgreich praktiziert. Dieses Mal hingegen brach ein Teil der Halterung nach rund 30 Runden einfach ab und die Kamera landete unsanft auf der Straße. Glücklicherweise hat die Gopro den Sturz aber ohne größere Schäden überstanden. Das Gehäuse hat lediglich ein paar Schrammen, die Linse ist aber zum Glück von Kratzern verschont geblieben.


Rheinfelder Radrennen – Sonnenschein und Gopro-Onboard-Kamera

RHEINFELDEN (mek). Gestern Abend fand in Rheinfelden das 56. Radkriterium durch die Innenstadt statt. Bei bestem Wetter habe ich ein bißchen mit der Gopro Hero 2 herum gespielt und zum Glück zwei Freiwillige gefunden, welche die Kamera jeweils in ihrem Rennen „mitgenommen“ haben. Befestigt war sie an der Sattelstützte – leider war der zweite Fahrer auch der Sieger des Hauptrennens, weshalb ich lediglich Fotos vom Zweitplatzierten bekommen habe… Aber als erstes Fazit lässt sich sagen, dass die Bildqualität wirklich sehr gut ist, wenn man nah genug dran ist und genügend Licht zur Verfügung steht. Natürlich war ich aber auch rund um die Strecke mit den normalen Kameras, Objektiven und Blitzen im Einsatz. Hier mal eine Auswahl.


Radrennen Rheinfelden 2011

RHEINFELDEN (mek). Kleiner Abstecher zum Radrennen in Rheinfelden… hatte nicht viel Equipment dabei und habe auch nicht das komplette Rennen fotografiert – darum gibt es hier nur ein paar Mitzieher (hauptsächlich der einheimischen Fahrer), Zielsprint und Co… Fotos mit Canon 7D, 70-200mm oder 16-35mm.

Radrennen Rheinfelden 2011

Radrennen Rheinfelden 2011

Radrennen Rheinfelden 2011

Radrennen Rheinfelden 2011

Radrennen Rheinfelden 2011

Radrennen Rheinfelden 2011

Radrennen Rheinfelden 2011

Radrennen Rheinfelden 2011

Radrennen Rheinfelden 2011

Radrennen Rheinfelden 2011

Radrennen Rheinfelden 2011

Radrennen Rheinfelden 2011

Radrennen Rheinfelden 2011

Radrennen Rheinfelden 2011

Radrennen Rheinfelden 2011

Radrennen Rheinfelden 2011


Radsporttage in der Schweiz

BASEL/LIESTAL (mek). Viel Radsport gab es für mich in den letzten Tagen. Erst eine Reportage über eine Sitzpositionsanalyse bei der Renfahrerin Laura Dittmann und dann die Tour de Suisse, die ich auf der 8. Etappe auf ihrem Weg von Wetzikon nach Liestal fotografiert habe.


Kurzbesuch beim Triathlon

RHEINFELDEN (mek). Bei grauem, regnerischen Wetter durfte ich heute den Naturenergie-Triathlon in Rheinfelden fotografisch festhalten. Weil ich noch andere Termine hatte, blieb mir nur kurz Zeit für die Radstrecke und einen kurzen Besuch der Wechselzone und die Laufstrecke. Deswegen blieb nicht viel Zeit für Kreatives, doch da das Schwimmen aufgrund von Hochwasser statt im Rhein nur im Schwimmbad absolviert wurde und die Laufstrecke fast nur aus zwei langen Geraden mit Wendemarke bestand, also in beide Richtungen ohne Absperrung dazwischen gelaufen wurde, war das auch nicht so schlimm.


Fotoshooting zwischen Hagel und Sonne

WEIL AM RHEIN (mek). Gestern hatte ich ein Fotoshooting mit der jungen Radsportlerin Laura Dittmann (http://www.lauradittmann.de), die am Wochenende beim Weltcuprennen Flandern-Rundfahrt für die Nationalmannschaft antritt. Leider hatten wir nur wenig Zeit und das wechselhafte Aprilwetter mit Hagel, Regen und Sonnenschein war auch nicht gerade ideal, so dass der „Actionteil“ aufgrund eines Graupelschauers sehr kurz ausfiel. Bei den Portraits hatten wir dann etwas mehr Glück.

Zum Einsatz kam dabei die Softbox „Tristar Magic Square” von enjoyyourcamera und bei den Portraits ein zusätzlicher Speedlight 550EX als Aufheller – ausgelöst mit Pocket Wizards. Neben dem einfachen und schnellen Aufbau ist die Softbox auch bei windigem Wetter durch ihre relativ geringe Größe gut im Freien nutzbar. Und wenn man einen 580EX auf 1/2-Power stellt, reicht es dennoch gut, um gegen die Sonne anzukommen.