Fotografie zwischen Schwarzwald, Vogesen und Jura

Beiträge mit Schlagwort “sun

Bild

Abendessen und Sonnenuntergang auf dem Belchen

Wanderung Belchen

SCHÖNAU (mek). Es wird langsam schon wieder Herbst und ich war diesen Sommer noch kein einziges Mal auf dem Gipfel des Belchens. Also höchste Zeit, um ein paar Abendstunden auf dem wohl schönsten Aussichtsberg im Südschwarzwald zu verbringen. Mit reichlich Proviant für ein leckeres Abendessen ging es kürzlich auf den Gipfel.

Wanderung Belchen

Wanderung Belchen

Nur mit der Sonne hatten wir nicht so viel Glück – als wir kurz vor dem Sonnenuntergang den Gipfel erreichten, zogen vom Münstertal recht schnell dichte Nebelschwaden herauf und sorgten für eine feuchte und kühle Stimmung, die eher an November als September erinnerte. Doch etwas später gab es dann doch nochmal einen rot-orangen Abendhimmel mit Blick ins Rheintal.

Wanderung Belchen Wanderung Belchen Wanderung Belchen Wanderung Belchen  Wanderung Belchen Wanderung Belchen


Bild

Pusteblume im Abendrot

Pusteblume vor dem Sonnenuntergang

Pusteblume vor dem Sonnenuntergang

LÖRRACH/WEIL AM RHEIN (mek). Den heutigen Sonnenuntergang am Tüllinger Berg habe ich dafür genutzt, um eine Pusteblume ins richtige Licht zu rücken.

Blick auf die Rheinebene

Blick auf die Rheinebene

Eine leuchtende Pusteblume

Eine leuchtende Pusteblume


Bild

Lauf in den Sonnenuntergang am Belchen

Fast schon kitschige  Abendstimmung auf dem Weg zum Belchengipfel

Fast schon kitschige Abendstimmung auf dem Weg zum Belchengipfel

NEUENWEG (mek). Sonnenuntergang um 17.07 Uhr – ganz schön früh. Seit der Zeitumstellung verabschiedet sich der rote Feuerball derzeit fast noch am Nachmittag, deswegen mussten wir heute wirklich früh loslaufen, um rechtzeitig in die baumfreie Region des Belchens zu kommen und bei bestem Herbstwetter die letzten Sonnenstrahlen des Tages vom wohl schönsten Aussichtsberg des Südschwarzwalds zu genießen. Zurück ins Tal ging es dann wieder mit der Stirnlampe.


Bild

Herbstlicher Sonnenaufgang am Tüllinger Berg

Blick vom Tüllinger Richtung Chrischona und Riehen.

Blick vom Tüllinger Richtung Chrischona und Riehen.

LÖRRACH (mek). Leichte Nebelschwaden, blauer Himmel und bunte Herbstfarben – drei Gründe heute früh aufzustehen und mit Tele und Weitwinkelobjektiv auf dem Tüllinger Berg auf den Sonnenaufgang zu warten.

Der Fernsehturm St. Chrischona kurz vor Sonnenaufgang

Der Fernsehturm St. Chrischona kurz vor Sonnenaufgang

Die Lörracher Innenstadt mit dem markanten Rathaus und dem Schornstein der KBC

Die Lörracher Innenstadt mit dem markanten Rathaus und dem Schornstein der KBC

herbstliches Panorama: Lörrach kurz vor Sonnenaufgang

herbstliches Panorama: Lörrach kurz vor Sonnenaufgang

Der Fernsehturm St. Chrischona kurz vor Sonnenaufgang

Der Fernsehturm St. Chrischona kurz vor Sonnenaufgang

Ein Flugzeug im Landeanflug auf den Züricher Flughafen leuchtet in der Morgensonne.

Ein Flugzeug im Landeanflug auf den Züricher Flughafen leuchtet in der Morgensonne.

Alpensicht vom Tüllinger Berg

Alpensicht vom Tüllinger Berg

Spinnweben und Nebelschwaden vor den ersten Sonnenstrahlen des Tages

Spinnweben und Nebelschwaden vor den ersten Sonnenstrahlen des Tages

Die Sonne kommt hinter dem Dinkelberg hervor.

Die Sonne kommt hinter dem Dinkelberg hervor.

Die ersten Sonnenstrahlen des Tages kämpfen sich durch den Nebel

Die ersten Sonnenstrahlen des Tages kämpfen sich durch den Nebel.

Bunte Laubbäume im morgenlichen, warmen Licht

Bunte Laubbäume im morgenlichen, warmen Licht

Sonnenaufgang im Herbst am Tüllinger Berg / Lörrach

Die Basler Industrie hinter dem Stücki-Areal ist noch in Nebel eingehüllt.

Die ersten Sonnenstrahlen des Tages kämpfen sich durch den Nebel

Die ersten Sonnenstrahlen des Tages kämpfen sich durch den Nebel.

Der markante Schornstein der KBC ragt aus dem Nebelmeer der Lörracher Innenstadt heraus.

Der markante Schornstein der KBC ragt aus dem Nebelmeer der Lörracher Innenstadt heraus.


Bild

Grand Ballon – Vogesen im Herbst

mek_03okt13_016

Der Blick Richtung Vogesen-Hinterland kurz unterhalb des Gipfels

GRAND BALLON (mek). Mit 1424 Metern ist der Grand Ballon (Großer Belchen) der höchste Berg der Vogesen und bietet bei entsprechendem Wetter eine ähnliche gute Aussicht auf die Alpen und das Rheintal wie sein deutscher Namensvetter im Südschwarzwald. Gestern Vormittag haben wir das tolle Herbstwetter für einen kurzen Ausflug genutzt. Während das Rheintal und Basel unter den Wolken lagen, war der Blick Richtung Eiger, Mönch, Jungfrau und Co frei und auch der Belchen, Feldberg und Blauen im Schwarzwald schienen zum Greifen nahe. Auf dem Grand Ballon steht seit 1997 eine Radarstation, die den Flugzeugen beim Anflug auf den EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg hilft.


Einzelbild: Frühling am Tüllinger Berg

Frühling auf dem Tüllinger Berg

Blüten in voller Pracht auf dem Tüllinger Berg


Bild

Küchenschellen am Kaiserstuhl und Schwäne am Rhein

Küchenschelle mit Raureif im Morgenlicht

Küchenschelle mit Raureif im Morgenlicht

KAISERSTUHL/BREISACH (mek). Heute früh war ich am Kaiserstuhl bei Freiburg und anschließend in Breisach am Rhein mit der Kamera in Sachen Naturfotografie unterwegs. Zu Beginn des Frühling sprießt am Kaiserstuhl die (seltene) „Gewöhnliche Küchenschelle“ (Pulsatilla vulgaris) auf den Magerrasen des ehemaligen Vulkangebirges. Die feinen (fotogenen) Haare schützen die Blumen dabei vor dem Frost. In diesem Jahr sind die Frühlingsboten allerdings relativ spät dran und waren nur im windgeschützen Bereich zu finden. Dort kamen die Sonnenstrahlen allerdings erst weit nach Sonnenaufgang hin, aber dennoch kamen ein paar ganz nette Ergebnisse zustande.

Sonnenaufgang hinter dem Kaiserstuhl

Sonnenaufgang hinter dem Kaiserstuhl

Schwäne im Anflug

Schwäne im Anflug

Danach ging es noch für einen kurzen Abstecher zum Rhein. Auf der Höhe von Breisach warten auf der französischen Uferseite viele Schwäne, Enten und Möwen auf Ausflügler und Tagesgäste, welche die Tiere mit Brot versorgen. Allerdings haben es einige wohl übertrieben und gleich körbeweise Baguettes und Brotleibe am Ufer entsorgt. Doch neben Schwänen, Enten und Co ließ sich auch ein Nutria beziehungsweise „Biberratte“ (Myocastor coypus) das Baguette schmecken.

Nutria lässt sich das Baguette schmecken

Nutria lässt sich das Baguette schmecken

Hier kommt eine kleine Fotoauswahl:


Bild

Nebliger Sonnenaufgang am Belchen

Die ersten Sonnenstrahlen des Tages

Die ersten Sonnenstrahlen des Tages

SCHÖNAU (mek). 50 Meter kleiner und es wäre heute nichts geworden mit den Sonnenstrahlen auf dem Gipfel des Belchens (1414m) – dem wohl schönsten Berg im Schwarzwald. Der zähe Nebel hing bis zum Belchenhaus und lediglich der benachbarte Feldberg (1493m) und die Alpen in der Ferne stachen aus dem Nebelmeer heraus. Dann guckte auf einmal die Sonne über der Nebelwand heraus, um wenige Minuten später wieder vom Nebel eingehüllt zu werden. Mal ein etwas anderer Sonnenaufgang auf dem Belchen.

Der Blick Richtung Feldberg - der Himmel verfärbt sich langsam

Der Blick Richtung Feldberg – der Himmel verfärbt sich langsam

Man hat sie erst gehört, bevor man sie gesehen hat...

Man hat sie erst gehört, bevor man sie gesehen hat…

Zu zweit hatten wir uns eine gute Stunde vor Sonnenaufgang an der Talstation auf den Weg nach oben gemacht und trafen zufälligerweise gleich nach dem Loslaufen auf eine kleine Gruppe Schneeschuhgänger von „Outdoorsports Stockfit„, die das gleiche Ziel hatten. So entschieden wir uns, nicht die alte Fahrstraße nach oben zu laufen, sondern der Gruppe durch den Bannwald zu folgen. Eine tolle Route, die zudem noch deutlich kürzer (und steiler) war. Der Schnee war dank einiger Schneeschuhtouren hart genug, damit wir auch mit normalen Wanderschuhen nicht einsanken. Kurz unterhalb vom Belchenhaus setzten wir dann zum Überholen an, um am Gipfel vor dem Sonnenaufgang noch Zeit für ein paar Fotos zu haben.


Sibirischkalter Sonnenuntergang im Schwarzwald

Sonnenuntergang am Belchen (1414m) im Schwarzwald

SCHÖNAU/BELCHEN (mek). Wir waren heute mit Kamera und warmen Klamotten zum Sonnenuntergang auf dem Belchen (1414m) im Schwarzwald. Im Auto an der Talstation hat es -17°C angezeigt. Oben am Gipfel mit Windböen war es deutlich kälter. Die Canon EOS 5 D Mark II hat dennoch problemlos funktioniert. Ich bin bei über 300 Fotos locker mit einem Akku ausgekommen, lediglich die LCD-Anzeige war etwas langsamer als sonst. Hier kommen ein paar Impressionen:


Einzelbild: Sonnenuntergang

LÖRRACH (mek). Gestern Abend auf der Tüllinger Höhe mit Blick Richtung Markgräflerland

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang


Sonnenaufgang Belchen

SCHÖNAU (mek). Heute Nacht um 3:45 Uhr hat mein Wecker geklingelt – in der Dunkelheit ging es von der Talstation mit Stirnlampe zum Gipfel des Belchen im Schwarzwald für ein paar Sonnenaufgangsfotos. Beim letzten Mal war ich vor sieben Jahren im Winter mit Analog-Spiegelreflexkamera bei -18°C dort zum Sonnenaufgang und bin bei jedem Schritt fast bis zum Knie im Schnee gesteckt, damals musste ich schon nach wenigen Aufnahmen die Batterien tauschen. Dieses Mal waren es immerhin + 1,6°C, nur noch ein paar Schneereste und mit der EOS 5 D Mark II war es auch kein Problem.

Sonnenaufgang auf dem Belchen im Schwarzwald

Warten auf den Sonnenaufgang

Sonnenaufgang auf dem Belchen im Schwarzwald

Die Stirnlampe hat sehr gut als Blitzersatz funktioniert

Mein Equipment-Tisch - EF 70-200mm, EF 16-35mm und fotografiert mit Canon 5 D Mark II und 50mm 1,4

Mein Equipment-Tisch: EF 70-200mm, Stirnlampe und EF 16-35mm. Fotografiert mit dem 50mm 1,4

und dann schaute der rote Feuerball endlich langsam über die Schwarzwaldtäler

und dann schaute der rote Feuerball endlich langsam über die Schwarzwaldtäler

eines der letzten Schneefelder rund um den Gipfel

eines der letzten Schneefelder rund um den Gipfel

ein kleines Stückchen vom "Schwarz(en)wald"

ein kleines Stückchen vom "Schwarz(en)wald"

auf dem Weg nach unten

auf dem Weg nach unten


SONNE, SEKT und SONNENBRILLEN

v_mek_16jun09_148

FREIBURG (mek). Was machen vier Studenten wenn sie einen freien Nachmittag und schönes Wetter haben? Na? Richtig ein „Fun“-Fotoshooting. Hier sind ein paar Eindrücke davon. Ich war übrigens zum ersten Mal gleich mit drei Models unterwegs. Neben haufenweise Klamotten, Sonnenbrillen und Schuhen, gab es auch noch zwei Flaschen Sekt.

Zum Equipment: Canon EOS 1D  Mark II,  Objektive:  16-200mm und Tokina 10-17mm Fisheye, Speedlites 550EX, 580 EX sowie Metz Stabblitz mit Pocket Wizard Plus II.

v_mek_16jun09_015_bearb

v_mek_16jun09_008_bearb

v_mek_16jun09_036_bearb

v_mek_16jun09_027_bearb

mek_16jun09_069_vorschau

mek_16jun09_109_vorschau

v_mek_16jun09_107_bearb

v_mek_16jun09_087_bearb

v_mek_16jun09_091_bearb

v_mek_16jun09_154_bearb

mek_16jun09_156_vorschau

mek_16jun09_165_vorschau

v_mek_16jun09_174_bearb