Fotografie zwischen Schwarzwald, Vogesen und Jura

Beiträge mit Schlagwort “wasser

Bild

Wasserfall Menzenschwand

Menzenschwander Wasserfall / Geißenpfad / Albsteig - Schwarzwald

MENZENSCHWAND (mek). „Es gibt viele gute Gründe nach Menzenschwand zu kommen. Das Naturschutzgebiet am Südhang des Feldberges garantiert Entspannung und Genesung in stabilem Klima und in einer besonders staubfreien Luft. Gesundheit und Umwelt sind ein unschlagbares Team. Andere wiederum sehen den Ausgleich zum Alltag in der aktiven Bewegung in der Natur. Berge, Wälder und unberührte Wiesen vermitteln dem Wanderer und Nordic-Walker intensive Impressionen, so z.B. der Wasserfall in der romantisch – zerklüfteten Albschlucht.“

Menzenschwander Wasserfall / Geißenpfad / Albsteig - Schwarzwald

Menzenschwander Wasserfall / Geißenpfad / Albsteig - Schwarzwald

So bewirbt die Stadt St. Blasien auf ihrer Homepage den Ortsteil, der staatlich anerkannter Luftkurort und aufgrund seiner Lage in 850 – 1350 m Höhe ganzjährig ein interessantes Urlaubs- und Erholungsziel sei. Trotz dieser Werbung waren wir zum Glück bis auf einen netten älteren Herrn komplett alleine, als wir heute Morgen in der Nähe des Wasserfalls unser Auto abstellten.

Menzenschwander Wasserfall / Geißenpfad / Albsteig - Schwarzwald

Die unsichere Wetterprognose hatte offenbar einige Wanderer und Ausflügler erst einmal abwarten lassen und so hatten wir die kleine, gut ausgebaute Schlucht, die mit ihrem künstlich hinzugefügten Extra-Wasserfall ein beliebtes Fotomotiv ist, für uns alleine.

Menzenschwander Wasserfall / Geißenpfad / Albsteig - Schwarzwald

Menzenschwander Wasserfall / Geißenpfad / Albsteig - Schwarzwald

Menzenschwander Wasserfall / Geißenpfad / Albsteig - Schwarzwald

Auch der nächste Abschnitt auf dem neu ausgeschilderten Albsteig beziehungsweise dem „Menzenschwander Geißenpfad“ mit Blick auf die Passhöhe des Feldbergs und die Caritas-Gebäude Richtung Talende, war nur wenig frequentiert, zeigte sich aber dafür von seiner schönsten Herbstseite.

Werbeanzeigen

Endlich: Wasserspiele im Hebelpark eröffnet!

online

Die Redaktion der „Oberbadischen“ hat gestern gemeinsam mit einigen Mitarbeitern die Wasserspiele im Hebelpark in einem Akt bürgerschaftlichen Engagements eröffnet.

LÖRRACH (mek). Im vergangenen Jahr wurden die „Wasserspiele“ am Rande des sanierten Hebelparks im Zentrum von Lörrach von der Verwaltung angepriesen und mit denen auf dem Bundesplatz in Bern verglichen, doch bis jetzt kam noch kein einziger Wassertropfen aus dem Lörracher Boden. Darum hat sich unsere Redaktion gestern dazu entschieden, das selbst in die Hand zu nehmen. Ich war dabei für den fotografischen Teil zuständig. Mein Kollege Bernhard Konrad hatte nicht nur die Idee dafür, sondern hat der Stadverwaltung auch einen entsprechenden „Brief“ geschrieben:

Liebe Stadtverwaltung,

das Thema „Wasser“ ist ein zentrales Element des neu „gestalteten“ Hebelparks. Eine gute Entscheidung. Nicht umsonst hat der Philosoph Konfuzius gesagt: „Die Weisen erfreuen sich am Wasser.“

Er hat nicht gesagt: „Die Weisen erfreuen sich am Betonboden.“ Seit Wochen blinzeln viele Lörracher bei frühsommerlichen Temperaturen in den Park und fragen sich, wann die Kommune die Fontänen im Herzen der Stadt in Gang zu setzen gedenkt.

Frei nach dem Motto von John F. Kennedy: „Fragt nicht, was Eure Stadt für Euch tun kann – fragt, was Ihr für Eure Stadt tun könnt“ hat die Redaktion der „Oberbadischen“ deshalb gestern gemeinsam mit einigen Mitarbeitern die Wasserspiele in einem Akt bürgerschaftlichen Engagements eröffnet.

Es handelt sich hier also ausnahmsweise nicht um eine Performance von Tempus fugit, sondern um einen trockenen Hinweis ans Rathaus, sich gelegentlich zum Thema zu äußern. Wie lange noch wird der Park von dieser – nun ja… „reduzierten Ästhetik“ dominiert?

Wir erwarten von Euch weiß Gott nicht, dass Ihr über Wasser gehen könnt. Es würde völlig reichen, den Hahn zum Hebelpark aufzudrehen, oder zumindest die Bürger mal eben darüber zu informieren, wie’s denn so weitergeht mit dem Gestaltungsthema „Wasser“.

Mit Blick auf Karfreitag könnte man sagen: „Uns dürstet.“ Und mit der Freude auf Ostern verbinden wir die Hoffnung auf folgende zeitnahe Mitteilung: „Es ist vollbracht“.

Bernhard Konrad


Bild

Einzelbild: Isteiner Schwellen

Ein Gänsesägerweibchen streckt sich.

Ein Gänsesägerweibchen streckt sich.

EFRINGEN-KIRCHEN (mek). Heute Nachmittag an den Isteiner Schwellen am Rhein.


Bild
Das „spritzige“ Siegerfoto beim diesjährigen Regionalsportpreis des Sportjournalisten-Verbandes (SBP) Baden-Pfalz

Das „spritzige“ Siegerfoto beim diesjährigen Regionalsportpreis des Sportjournalisten-Verbandes (SBP) Baden-Pfalz

LÖRRACH. Der Schnappschuss eines missglückten Startsprungs einer Schwimmerin bei den Vereinsmeisterschaften der DLRG-Ortsgruppe Schopfheim im Schopfheimer Freibad hat mir den diesjährigen Regionalsportpreis des Sportjournalisten-Verbandes (SBP) Baden-Pfalz beschert.
In seiner Würdigung bei der Preisverleihung im Europapark Rust sprach SBP-Präsident Hans-Reinhard Scheu von einem „tollen Actionfoto aus den Tiefen des Lokalsports“.